Verarbeitung



Wombagee
Wombagee

In der Verarbeitung werden Sie die meisten Unterschiede bemerken! Herkömmliche Federwiegen sind in ihrer Herstellung recht einfach konzipiert - wenige, einfache Schnittteile und wenige Zutaten können relativ schnell und unkompliziert verarbeitet werden.

 

Das muss kein Nachteil sein, bedeutet dies doch eine kurze Produktionszeit und daher auch niedrige Produktionskosten. Das sollte Ihnen als Kunde im Verkaufspreis entgegenkommen!

 

Doch mitunter leidet die Qualität unter dieser Art der Herstellung (Drucker statt Reißverschlüsse, einfache Stofflage statt doppellagiger Verarbeitung, Verzicht auf nützliche Details wie abnehmbares Fußteil, Seitentaschen, Laschen zum Schaukeln, fest verschließbarer Matratzeneinschub u.v.m.).

 

Die Wombagee Hängewiege mit Babyhängematte-Funktion ist wesentlich aufwendiger in ihrer Verarbeitung. Zum einen benötigen wir wesentlich mehr Schnittteile, da die Wiege doppelwandig ist und vielfältige Einstellmöglichkeiten bieten kann, zum anderen erfordert dies auch größeren Einsatz an Zutaten (Reißverschlüsse, Stoffe, Garn, Steckschnallen, Gurte, etc.). Der Prozess der Fertigung dauert demzufolge auch sehr viel länger und die Kosten für die Produktion liegen allein schon deswegen höher. In jeder Wiege stecken je nach Variante 3,5 - 5 Stunden aufwendige Handarbeit.   Nicht zuletzt fertigen wir in Deutschland (Berlin) und bezahlen faire Löhne, die sich für unsere Näherinnen Gerda und Antje auch wirklich "lohnen".

 

Unsere Wiegen werden in liebevoller und sorgfältiger Näharbeit einzeln hergestellt, mehrmals geprüft und erst dann an Sie verschickt.