Babyhängematte: Wie lange darf das Baby darin liegen?


Viele Menschen mögen das sanfte Schaukeln und Schwingen von Hängematten. Auch Babys und Kleinkinder kommen dank spezieller Babyhängematten in den Genuss dieser Bequemlichkeit. Vielen Eltern stellt sich vor dem Kauf die Frage der Nutzungsdauer der Babyhängematte: Wie lange kann das Baby darin liegen? Und wie lange kann man Babyhängematten nutzen, bevor das Kind zu groß wird?

Kinder in der Babyhaengematte liegend

Wie lange darf ein Kind in der Hängematte verweilen?

Für einen Mittagsschlaf oder zur Lagerung des Kindes zwischendurch, wenn die Eltern zwei freie Hände benötigen, eignet sich die Babyhängematte sehr gut. Insbesondere in Räumen, wo es sonst keine Liegeflächen gibt, ist die flexibel aufstellbare Hängematte eine willkommene Hilfe.

Grundsätzlich kann das Baby so lange in der Hängematte bleiben, wie man es auch in einen Stubenwagen oder auf eine Krabbeldecke legen würde. Fühlt es sich wohl, spricht nichts dagegen, es in der Babyhängematte liegen zu lassen.

Mit fortschreitender Entwicklung sollte aber auf eine abwechslungsreiche Lagerung geachtet werden: Mal auf der Decke drehen und krabbeln üben, mal in der Babyhängematte entspannen. Größere Kinder haben die Möglichkeit, bei der Hängematte selbst über das Ein- und Aussteigen und das Schwingtempo zu bestimmen. 


Können Babys auch nachts in der Hängematte schlafen?

Ist die Hängematte sicher befestigt, kann das Baby in den ersten Wochen und Monaten auch nachts darin schlafen. Die leichte Wölbung der Babyhängematte kommt dem runden Rücken des Babys entgegen. Kann sich das Kind selbst aufrichten, sollte die Hängematte nicht mehr als nächtlicher Schlafplatz verwendet werden.

Aufgestellte Babyhaengematte mit handelsueblichem Gestell

Fühlt sich das Baby in der Hängematte eingeengt?

Babys mögen es in der Regel, eng und eingekuschelt zu liegen. Dabei ist aber darauf zu achten, dass das Gesicht des Babys nicht durch Stofflagen verdeckt wird. In der Wombagee Hängematte hat das Baby dank der integrierten Matratze aus Schaumstoff ausreichend Platz und kann ausgiebig Strampeln. Die Matratze hat eine Breite von 40 bis 50 cm, wodurch es in der Hängematte kuschelig bleibt ohne dabei einzuengen. Die hohen Seiten der Babyhängematte sorgen für sicheres Schaukeln und Schlafen.


Wie lange kann die Babyhängematte genutzt werden?

Bei dieser Frage sollten sich Eltern immer an die Angaben des Babyhängematten-Herstellers halten. Da Hängematten für Kinder ganz verschieden konzipiert sein können, ist auch die empfohlene Nutzungsdauer unterschiedlich. In der Regel entscheidet die Tragfähigkeit der Babyhängematte, wie lange sie im Einsatz ist.

Das besondere an den Federwiege-Hängematten von Wombagee: Sie kombinieren die Vorteile beider Elemente zu einem Hybrid-Produkt. Das Kind liegt bequem und eingekuschelt wie in einer Baby-Hängematte, befestigt ist das Ganze aber an einer Feder, um ein sanftes Wippen zu ermöglichen. Wird das Kind größer, kann die Feder entfernt und die Hängematte aufgespannt werden, wie man es von klassischen Hängematten für Erwachsene kennt. Je nach Modell halten Wombagee Hängematten bis zu 25kg, das entspricht in etwa dem Gewicht eines Kindes im Alter von 5 bis 6 Jahren.